Finde uns auf facebook.com Finde uns bei twitter Finde uns bei google+
56k

Geschwindigkeits-Wahn im WWWeb2.0


In Zeiten von DSL und co. wird immer weniger Wert auf eine „kleine“ Homepage gelegt. Viele Javascripts sorgen zwar für viele nette Effekte und Spielereien, aber leider auch vermehrt zu längeren Ladezeiten.  Zwar surft heute, wie bereits erwähnt, die Mehrheit mit DSL oder Vergleichbarem im Internet, jedoch sollte man seine Webseite doch wenn möglich klein halten, um so auch 56K-Modem-Usern das Surfvergnügen zu erhalten.

 

Durch einige Probleme in den letzten Tagen mit meinem Server und somit auch zwangsläufig mit Webmasterpage.net habe ich meine Seiten auf mehrere Faktoren hin untersucht. So auch auf die Dokument-Größe. Dabei bin ich über eine sehr nützliche Seite gestolpert. tools.pingdom.com. Diese Seite zeigt in netten kleinen Balkendiagrammen die Ladezeit der Seite und den einzelnen Elementen auf dieser Seite. Die Prüfung erfolgt denkbar einfach. Einfach die zu prüfende URL in das Eingabefeld und absenden. Nach erfolgreicher Prüfung erhält man Aufschluss, welche Daten beispielsweise zu lange landen und wo man vielleicht sparen sollte.

 

Wer diesen Dienst immer und auf jeder Webseite dabei haben möchte, dem lege ich den Firefox in Verbindung mit dem Firebug nahe. Diese Mischung hat mir auch letztendlich bei der Lösung meines Problems geholfen.

 

Doch noch einmal zurück zu tools.pingdom.com. Diese Seite hat mir gezeigt das viele JavaScripte auf Webmasterpage.net überladen sind. Daher setzt man vermehrt auf komprimierte JavaScript-Dateien.  Diese Dateien enthalten keine unnötigen Zeilenumbrüche, welche bei der Übertragung der Webseite nur Zeit kosten. Somit freut sich der Traffic-Verbrauch und vor allem auch der 56k-Modem-User. Daher nun noch ein letztes Online-Tool, womit man leicht seine JavaScripts komprimieren kann. Auf der Seite javascriptcompressor.com kann man leicht seine JavaScripts komprimieren. Bei WMP.net habe ich so eine js-Datei von 123KB auf nur noch 91KB was zu einer Ersparnis von ganzen 32KB führte.

Keine Kommentare zu: Geschwindigkeits-Wahn im WWWeb2.0

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit einem * markiert.